Vertiefungstag Coaching Summer School 2018

11. September 2018
Raum Zürich

Neue Ansätze im First-Level-Coaching

In der Coaching Summer School setzten Sie sich mit den Kernfähigkeiten des First-Level-Coachings auseinander, führten anspruchsvolle Gespräche und lernten, wirkungsvolle und praxisnahe Instrumente kennen und diese anzuwenden.

Mit dem Vertiefungstag sprechen wir ehemalige Teilnehmende an, die die vermittelten Instrumente gezielt vertiefen, sich aber auch mit neuen Methoden auseinandersetzen möchten. Mit dem Modell der Grundmotivationen nach Prof. Dr. Alfried Längle möchten wir neu einen weiteren Zugang zur Führung und Beratung von Mitarbeitenden vorstellen. Das Konzept basiert auf der Annahme, dass eine volle, innere Zustimmung die Erfüllung aller 4 Grundmotivationen bedingt. Darauf ausgerichtete Fragestellungen und bewusstes Hinhören erlauben, rasch auf den Kern des eigentlichen Anliegens zu kommen, innere Blockaden sichtbar zu machen und damit komplexe Themen zu fokussieren.

In diesen Situationen können die neu erworbenen Kenntnisse zum Einsatz kommen:

  • Personal-Entwicklungsgespräche
  • Fragen zur Motivation oder zur beruflichen Zukunftsgestaltung
  • Ausrichtung der Organisation auf neue Herausforderungen

Mit dem First-Level-Coaching und dem Konzept der Grundmotivationen verbinden sich Coaching-, Beratungs- und Führungskompetenz zu einem vertiefenden Ansatz für Führungskräfte und HRM.

Meine hohen Erwartungen wurden erfüllt: bekannte Techniken auffrischen, eigene Fälle einbringen und neue Instrumente kennenlernen. Bärbel und Michael sind ein super eingespieltes Team und haben sofort ein sehr vertrauensvolles Klima geschaffen.

Heinz Schurter, Head of HR Solution Centers, Swisscom AG

Ihre Situation

  • Sie sind von der Wirksamkeit des First-Level-Coachings überzeugt und möchten die Anwendung der erlernten Instrumente auffrischen.
  • Sie möchten neue Ansätze und Instrumente zur Mitarbeiter-führung kennenlernen und anwenden.
  • Der Besuch der Coaching Summer School ist schon eine Weile her und ein Erfahrungsaustausch mit anderen „Alumni“ interessiert Sie sehr.
  • Sie möchten Mitarbeitende in ihrer beruflichen Entwicklung gezielt unterstützen.

Programm

  • Die Instrumente des First-Level-Coachings – Refresh
  • Ausgewählte Vertiefung der vermittelten Coachinginstrumente, wie z.B. die „richtigen“ Fragen stellen, das Heimkino, die Sicherheitszone
  • Zuhören mit der Phänomenologischen Grundhaltung
  • Die innere Zustimmung (Das Konzept der vier Grundmotivationen)
  • Getting to yes – in kleinen Schritten zur Zustimmung
  • Üben von anspruchsvollen Gesprächen ausserhalb der eigenen Komfortzone (praktische Anwendung bereits vermittelter und neuer Instrumente)

Ihre Begleitung während des Tages

Michael ZimmermannMichael Zimmermann

Betriebsökonom FH mit diversen Weiterbildungen, zuletzt in Existenzanalytischem Coaching. Partner bei askplus AG und seit über 25 Jahren in den Bereichen HRM, Change Management, Führungskräfte-Entwicklung, Post-Merger Support sowie Team- und Einzel- Coaching tätig. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen, Dozent an der FHNW in Olten sowie Mitbegründer der Coaching Summer School.

Bärbel-KürzlBärbel Kürzl

Arbeitspsychologin FH mit einem Master in Organisations-entwicklung und Weiterbildungen in Mediation und Coaching. Ihre Schwerpunkte liegen in der Moderation von Konflikten, in der Führungskräfte-Entwicklung sowie in der Begleitung von Organisations- und Teamentwicklungsprozessen. Sie ist Initiantin der HR Winter School „Souverän agieren in Konfliktsituationen“ und Mitautorin des Buchs „Mut zur Konfliktlösung“.

Anmeldung

Please leave this field empty.

Investition

CHF 590.— inkl. Teilnehmerunterlagen, exkl. Mittagessen/Getränke. Um einen intensiven Lernprozess zu ermöglichen wird viel in Kleingruppen gearbeitet. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 14 Personen beschränkt.

Nach Einsenden Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung. Auf eine Rückerstattung bei Abmeldung oder Nichtteilnahme wird ausdrücklich verzichtet, hingegen ist die Übertragung auf eine(n) Ersatzteilnehmer(in) möglich. Die Rechnung werden Sie ca. 4-5 Wochen vor dem Vertiefungstag erhalten (zahlbar innert 30 Tagen).