Teamentwicklung

Verbesserung der Zusammenarbeit im Team. Entwicklung eines bereits starken Teams zum Hochleistungsteam.

Und das könnte Ihre Situation sein:

  • Sie möchten die teaminterne oder -übergreifende Kollaboration stärken.
  • Nach einer längeren Phase im Homeoffice möchten sie ihr Team wieder intensiv physisch erleben, von den Erfahrungen lernen und einen neuen Schwung auslösen.
  • Rollen, Verantwortlichkeiten und Erwartungen sollen gemeinsam und verbindlich geklärt werden.
  • Es hat sich in den letzten Monaten so einiges aufgestaut: es braucht eine Feedback-Runde («Chropfleerete»), um danach die anstehenden Aufgaben wieder gut anzupacken.
  • Sie wollen eigenverantwortliches Handeln im Team fördern.
  • Die Stärken der Teammitglieder sollen sichtbar gemacht und zielgerichtet genutzt werden.
  • Das Resultat einer Mitarbeitendenbefragung zeigt Handlungsbedarf.

Einzelcoaching

Gewisse Fragestellungen im Alltag von Führungskräften lassen sich sehr effektiv mit einem externen Coach oder «Sparring-Partner» angehen.

Und das könnte Ihre Situation sein:

  • Sie möchten sich weiterentwickeln – individuell und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet.
  • Sie wüssten «eigentlich», was Sie jetzt tun müssten und trotzdem gelingt es Ihnen nicht richtig.
  • Sie übernehmen nächstens eine neue, anspruchsvolle Führungsaufgabe und gönnen sich während des Onboardings ein persönliches Coaching.
  • Ein wichtiges Gespräch steht bevor, Sie möchten den Erfolg sicherstellen.
  • Ein Assessment Center / Development Center hat Ihr es persönliches Entwicklungspotential aufgezeigt. Einzelne Punkte möchten Sie nun konkret angehen.
  • Eine berufliche oder persönliche Standortbestimmung steht an.

Das Coaching war total spannend und hat mich entscheidend weitergebracht. Ich bin begeistert! Danke, Claudia.

Jasmin Knöri, Leiterin Human Resources, Alpiq InTec Management AG, Zürich

Supervision

Ziel der Supervision ist die Auseinandersetzung und Reflexion spezifischer beruflicher Fragestellungen mit Einzelpersonen und in Gruppen. Um die jeweiligen Anliegen aus einer wohlwollend, kritischen Distanz zu betrachten, kommen unterschiedliche Methoden zum Einsatz. Daraus resultiert die Erweiterung des Blickwinkels und der möglichen Lösungswege der Themensteller/innen.

Ein besonderes Augenmerk kommt in diesem Kontext der Mediationssupervision zu, da sie neben der Supervisionskompetenz zusätzliche Kenntnisse im Tätigkeitsfeld von Mediator/innen erfordert. Nur so kann der Komplexität von Mediationssituationen entsprechend Rechnung getragen werden.

Und das könnte Ihre Situation sein:

  • Sie setzen sich als Führungskraft mit unternehmerischen bzw. personellen Fragestellungen auseinander.
  • Sie bearbeiten in einer Gruppe Fragestellungen wie z.B. Führungsthemen, Erweiterung der fachlichen Kompetenzen.
  • Sie wollen Ihre Rolle als Mediator/in schärfen.
  • Sie möchten anspruchsvolle Mediationsmandate reflektieren.

Ihre Ansprechpartner*innen

Michael Zimmermann

m.zimmermann@askplus.ch
+41 79 431 35 79

Bärbel Kürzl

b.kuerzl@askplus.ch
+41 79 238 13 08

Sandra Fischer Christen

s.fischer@askplus.ch
+41 79 599 67 11