Coaching Summer School 2019

02./03. September 2019
EKZ, Dietikon (Zürich)

Im Seminar werden gezielt die Coaching-Fähigkeiten erlernt und angewendet, die für Führungskräfte und HR-ManagerInnen (HRM) in ihrem Alltag hilfreich und praktikabel sind.

Primär schärfen die Teilnehmenden ihre Wahrnehmungsfähigkeit. Sie lernen, in unterschiedlichen Gesprächssituationen verbale und nonverbale Signale aufmerksam aufzunehmen und diesen nachzugehen. Durch gezieltes Nach- und Hinterfragen wird nicht nur der Kern einer Aussage oder Handlung spürbar, es können auch neue Wahlmöglichkeiten erarbeitet werden. Dabei wird die Eigenverantwortung des Gegenübers erhöht und verbindliche Abmachungen werden getroffen.

Die Kernfähigkeiten des First-Level-Coaching sind schnell und direkt lern- und sofort umsetzbar. Nebst dem klassischen bilateralen Gespräch zwischen Führungskraft und Mitarbeitenden ist das Erlernte auch in folgenden Situationen anwendbar:

  • Verhandlungen mit internen oder externen Partnern
  • Feedback- oder Qualifikationsgespräche
  • Team- oder Projektsitzungen und Interviews

First-Level-Coaching verbindet Coaching-, Beratungs- und Führungskompetenz zu einem praktikablen Ansatz für Führungskräfte und HRM.

Herzlichen Dank für zwei spannende Tage, die zum (Nach-)Denken anregten und viele gute Vorsätze wieder angestossen haben. Ich bin hochmotiviert, das Gelernte anzuwenden.

Jeanine Stüssi Maiorano, HR Business Partner, Siemens Schweiz AG, Steinhausen

Ihre Situation

  • Sie möchten First-Level-Coaching als praktische Unterstützung in ihren Alltagsgesprächen anwenden können.
  • Sie interessieren sich für zukunftsorientierte Führung und möchten Ihr Führungsrepertoire gezielt erweitern.
  • Sie möchten Mitarbeitende besser unterstützen, ohne in psychologische Tiefen «abzutauchen».
  • Sie möchten bewusster wahrnehmen können, was in Gesprächen abläuft.
  • Sie haben nicht die Möglichkeit, einen länger dauernden Coaching-Lehrgang zu besuchen.

Programm

  • Abgrenzung von First-Level-Coaching gegenüber klassischem Coaching und Beratung
  • Kernfähigkeiten des First-Level-Coachings
  • Case study – Aufmerksames Zuhören mittels «Doppelklick»-Methode
  • Die Kunst, die «richtigen» Fragen zu stellen (Fallstudie)
  • Üben von anspruchsvollen Gesprächen ausserhalb der eigenen Komfortzone (praktische Anwendung des First-Level-Coachings)
  • Wie coache ich meine Vorgesetzte/meinen Vorgesetzten?
  • Anwendung von First-Level-Coaching unter Zeitdruck
  • Feedback zum eigenen Coachingverhalten
  • Angabe weiterführender Literatur

Ihre Begleitung während der 2 Tage

Michael ZimmermannMichael Zimmermann

Betriebsökonom FH mit diversen Weiterbildungen, zuletzt in Existenzanalytischem Coaching. Partner bei askplus AG und seit über 25 Jahren in den Bereichen HRM, Change Management, Führungskräfte-Entwicklung, Post-Merger Support sowie Team- und Einzel- Coaching tätig. Er ist zudem Lehrbeauftragter an der Universität St. Gallen, Dozent an der FHNW in Olten sowie Mitbegründer der Coaching Summer School.

Bärbel-KürzlBärbel Kürzl

Arbeitspsychologin FH mit einem Master in Organisations-entwicklung und Weiterbildungen in Mediation und Coaching. Ihre Schwerpunkte liegen in der Moderation von Konflikten, in der Führungskräfte-Entwicklung sowie in der Begleitung von Organisations- und Teamentwicklungsprozessen. Sie ist Initiantin der HR Winter School „Souverän agieren in Konfliktsituationen“ und Mitautorin des Buchs „Mut zur Konfliktlösung“.

 

Anmeldung

Investition

CHF 1’490.— inkl. Teilnehmerunterlagen, exkl. Mittagessen/Getränke. Um einen intensiven Lernprozess zu ermöglichen wird viel in Kleingruppen gearbeitet. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 14 Personen beschränkt.

Nach Einsenden Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung. Auf eine Rückerstattung bei Abmeldung oder Nichtteilnahme wird ausdrücklich verzichtet, hingegen ist die Übertragung auf eine(n) Ersatzteilnehmer(in) möglich. Die Rechnung werden Sie vor den Sommerferien erhalten (zahlbar innert 30 Tagen).